Ein Stapel Einblattdrucke König Maximilians I. aus dem Jahr 1504

Maximilian I., röm.- dt. König, 1459-1519.
Mandat, das vor dem Hintergrund des Landshuter Erbfolgekrieges beschlossene Verbot des Abwerbens von Soldaten durchzusetzen.
Einblattdruck, Blattgröße je ca. 32 x 21,5cm, Schriftspiegel ca. 19 x 15,8cm.
Mit großer Holzschnittinitiale „W“.
Gegeben in Augsburg, 13. April 1504.
(Druck: Nürnberg, Hieronymus Höltzel*, nach dem 13.4.1504).
Zehn Exemplare.
Teils mit Läsuren im breiten weissen Rand, gelegentlich etwas gebräunt bzw. braunfleckig.
Der Fund eines Stapels von zehn Einblattdrucken ist sehr ungewöhnlich und selten. Es gibt mehrere vergleichbare Funde, wobei es sich wohl jeweils um vergessene bzw. einfach liegengebliebene Restbestände handelt.
BSB München, Einblattdrucke V, 27c. Weller 287 (2 Ex.). Regesta Imperii XIV., Band 4, 1. Teil, herausgegeben von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Böhlau Verlag 2002, Nr. 18567.
*Lt. Freundlicher Auskunft von Dr. Falk Eisermann/ Dr. Oliver Duntze, SB Berlin, Email vom 7.5.2020. (D0014)
Euro 9.500.- inklusive 7% Mehrwertsteuer


    Kontakt